So bekommst Du eine richtig schöne Haut

Microdermabrasion, Wimpern Booster und Hyaluron – wer sich mit Beauty auskennt, wird diese Namen auf jeden Fall kennen und eventuell sogar schon ausprobiert haben. Die Microdermabrasion sorgt dafür, dass Hautunebenheiten aller Art behoben werden. Wimpern Booster sorgt dafür, dass man lange Wimpern bekommt und Hyaluron ist die Wunderwaffe gegen Falten.

Bei der Microdermabrasion handelt es sich um eine moderne Methode des Peelings. Hierbei wird mit feinen Kristallen oder Sandstrahlen gearbeitet. Die Hautabtragung ist sehr schonend und auch hochwirksam. Vergleichbare Effekte können mit einem Laserpeeling erreicht werden. Die Durchführung der Microdermabrasion ist nicht gesetzlich geregelt und unterliegt nicht den Heilberufen. Sowohl Ärzte als auch Kosmetiker dürfen die professionelle Hautabschleifung durchführen. Das Verfahren ist für fast alle Hauttypen geeignet. Aknenarben können nach mehreren Behandlungen erfolgreich behandelt werden.

Schuppenflechte, Neurodermitis, Herpes, Hautkrebs und alle infektiösen Erkrankungen können hiermit ebenfalls behandelt werden. Bei Leberflecken sollte man lieber einen Facharzt ans Werk lassen. Bei der Verwendung von medizinischen Hautcremes muss vorab ein Arzt konsultiert werden, da die Vorabdiagnose sehr wichtig ist. Bestehende Viren können durch das Schleifverfahren weitergetragen werden und es kann zu lokalen Hauterkrankungen kommen. Wer sich für ein bestimmtes Studio entschieden hat, sollte ein ganz unverbindliches Beratungsgespräch durchführen. Hier kann der Eingriff dann in aller Ruhe besprochen werden. Während dieses Gespräches sollte man auch die Praxis mal genauer unter die Lupe nehmen und schauen, ob die Hygiene hier stimmt.

Das ist nämlich besonders wichtig. Microdermabrasion ist besonders schonend und sorgt dafür, dass unreine Haut mit Narben oder Falten wieder schön und glatt wird. Oft ist dies effektiver und schonender als eine Fruchtsäurekur. Wie bei jedem Eingriff, gibt es auch hier gewisse Behandlungsrisiken. Die wichtigste Vor. Und Nachsorge ist, dass man auf Alkohol und Zigaretten verzichtet. Nikotin verengt die Gefäße und stört dabei die Durchblutung, sodass der Heilprozess behindert werden kann. Einige Wochen vor und Nach der Behandlung sollte demnach nicht geraucht werden. Wer sich nicht vorstellen kann auf das Rauchen zu verzichten, sollte sich ernsthaft Gedanken machen, ob diese Behandlung geeignet ist.

Alkohol und Aspirin wirken sich blutverdünnend aus, was ebenfalls zu Komplikationen führen kann. Demnach sollte auch hierauf verzichtet werden. Der Effekt wird dann viel besser zum Vorschein kommen und das Geld ist demnach gut angelegt. Das Beste an der Microdermabrasion ist, dass sie wirklich für jeden Hauttypen geeignet ist und helfen kann.

Auch interessant...

Revitalash kaufen

Hyaluronsäure liegt im Trend

Diätplan – so funktioniert Abnehmen